Virtuose Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts


Ralf Waldner (Cembalo, Truhenorgel und Regal)
Justus Willberg (Flöteninstrumente und Krummhorn)

Anfang des 17. Jh. entwickelt sich in Italien ein neuer, expressiver und solistischer Musikstil. Spektakuläre Virtuosität und die Kunst des Diminuierens stehen im Vordergrund. Schon bald wird der neue Musikstil auch nördlich der Alpen begeistert nachgeahmt.

Prof. Ralf Waldner und Justus Willberg, Leiter der Weißenburger Musikschule, präsentieren Musikstücke dieser Epoche und führen in unterhaltsamer Form durch das Programm. Das vielfältige Instrumentarium - zum Einsatz kommt u.a. auch ein „Orgelregal“ mit Pumpbälgen zur Windversorgung als Nachbau eines Vorbildes im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg - stellt Justus Willberg aus seiner privaten Sammlung zur Verfügung. Auch ein kurzes Musikbeispiel aus dem Bestand des Weißenburger Stadtarchivs wird zu hören sein und gibt einen Eindruck vom Musikleben der Reichsstadt in der Zeit vor dem 30-jährigen Krieg.

Ralf Waldner wurde zum Wintersemester 2018/19 als Professor für Cembalo an die Hochschule für Musik in Würzburg berufen. Der in Ellwangen an der Jagst geborene Musiker studierte Cembalo und historische Aufführungspraxis in Leipzig, Nürnberg und Hannover, wobei Zvi Meniker (historische Tasteninstrumente), Oscar Milani (Cembalo und Fortepiano), Peter Thalheimer (Aufführungspraxis) sowie Bernward Lohr (Generalbass) zu seinen Lehrern zählten. 2006 schloss er seine Studien an der Hochschule für Musik Nürnberg mit dem Solistenexamen ab. Seitdem verfolgt Ralf Waldner eine internationale Konzerttätigkeit auf sämtlichen historischen Tasteninstrumenten wie Cembalo, Clavichord und Hammerflügel. Als gesuchter Solist, Begleiter und Kammermusikpartner konzertiert Ralf Waldner regelmäßig mit renommierten Ensembles und Klangkörpern wie Musica Alta Ripa, L´Arpa Festante, Arte Mandoline, Ars Musica Zürich sowie den Nürnberger Symphonikern. Neben seiner Professur in Würzburg ist Ralf Waldner Dozent an der Musikhochschule Nürnberg und unterrichtet regelmäßig im Rahmen von internationalen Meisterkursen.

Justus Willberg studierte Blockflöte und “Alte Musik” in Nürnberg und Amsterdam. Sein Solistendiplom legte er 1994 “mit Auszeichnung” ab. Seitdem tritt er als Flötist im In- und Ausland mit renommierten Orchestern und Ensembles, Soloprogrammen und verschiedenen Kammermusikpartnern auf. Willberg ist Preisträger internationaler Wettbewerbe, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren seine herausragende Virtuosität als Flötist. Er gilt zudem als führender Spezialist für die Musik der römischen und griechischen Antike. Justus Willberg lehrt an der Musikhochschule Nürnberg und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg. Seit 1997 leitet er die Weißenburger Musikschule. Aus seiner Blockflötenklasse sind bereits zahlreiche “Jugend musiziert”-Preisträger auf Landes- und Bundesebene hervorgegangen.


Sie können Tickets online bestellen bei Reservix oder Vibus.


1 Abend, 20.03.2020
Freitag, 19:30 - 21:30 Uhr
GV 05
Gotisches Rathaus, Marktplatz 1, 91781 Weißenburg, Söller, 1. OG
Eintrittspreis:
17,00

Mitglieder: 15,00 €
Ermäßigt: 13,00 €

vhs Weißenburg und Umgebung e.V.

Pfarrgasse 4
91781 Weißenburg

Tel.: 09141 907322
info@vhs-weissenburg.de
Lage & Routenplaner