©privat

Srebrenica 1995 - ein europäisches Trauma

Online-Vortrag vhs.wissen live
Am Morgen des 11. Juli 1995 stürmten bosnisch-serbische Armee- und Polizeieinheiten nach tagelangem Beschuss die UNO-Schutzzone Srebrenica.
Unter den Augen der Staatengemeinschaft ermordeten sie planmäßig über 8.300 Männer und Jungen.
„Srebrenica“ wurde zum Trauma europäischer und internationaler Politik. Wie konnte es zu diesem Massenverbrechen kommen? Wer waren die Auftraggeber, was motivierte die Täter? Und welche Lehren hat Deutschland, hat die Welt daraus gezogen?

Marie-Janine Calic ist Professorin für Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).


So funktioniert vhs.wissen live:
  • Die Veranstaltungen werden ausschließlich LIVE im Internet gestreamt.
  • Ein anschließender Live-Chat bietet die Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
  • Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.
  • Sie müssen sich für jeden Vortrag einzeln anmelden.
  • Nach der verbindlichen Anmeldung wird Ihnen der Link zu den Livestreams spätestens einen  Werktag vor der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Anmeldung die richtige E-Mail-Adresse angeben.
  • Anmeldeschluss ist 3 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung.

Idee und Konzeption:
Claus Lüdenbach, VHS im Landkreis Erding
Christof Schulz, VHS SüdOst im Landkreis München


Hochkarätige Vorträge von Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft digital verfolgen und anschließend live mit Ihnen diskutieren - das bietet vhs.wissen live!
Anmeldeschluss: 08.11.2021

1 Abend, 10.11.2021
Mittwoch, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
AW 0113
Livestream (Internet)
kostenfrei

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden

vhs Weißenburg und Umgebung e.V.

Pfarrgasse 4
91781 Weißenburg

Tel.: +49 9141 907322
info@vhs-weissenburg.de
Lage & Routenplaner