Foto: Arne Sattler

Warum Fachleute und Laien Risiken häufig ganz unterschiedlich bewerten


Online-Vortrag (vhs wissen live)
Im Falle von technologischen Risiken, Naturkatastrophen oder auch bei einer Pandemie kommt es immer wieder vor, dass Fachleute und Laien Risiken vollkommen unterschiedlich bewerten.
Die Folge ist nicht selten, dass Bürgerinnen und Bürger sich anders verhalten als die Fachleute sich dies wünschen. Woran kann das liegen?
Dieser Vortrag weist mögliche Ursachen auf und beschäftigt sich mit der Frage, wie man die Kluft überwinden könnte.    
Ralph Hertwig ist Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Zuvor war er Professor für Kognitionswissenschaft und Entscheidungspsychologie an der Universität Basel). 2017 erhielt er den renommierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
Seine Forschung beschäftigt sich mit Modellen der begrenzten und ökologischen Rationalität, erfahrungsbasierten Entscheidungen, Psychologie des Risikos.
Hertwig ist Mitglied von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt.




Mit einer freiwilligen finanziellen Unterstützung können auch Sie zum Erfolg des Projektes "vhs.wissen live" beitragen. Wir freuen uns über einen Beitrag Ihrer Wahl, den Sie direkt auf unser nachstehendes Konto überweisen können:

IBAN: DE44 7645 0000 0000 0428 11

Kontoinhaber: Volkshochschule Weißenburg und Umgebung e.V.

Verwendungszweck: SPENDE vhs.wissen live

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte zusätzlich Ihre Adresse im Verwendungszweck an.
Anmeldeschluss: 13.02.2024

1 Abend, 20.02.2024
Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr
Prof. Dr. Ralph Hertwig
1 Termin(e)
Di 20.02.2024 19:30 - 21:00 UhrOnline-Veranstaltung
241-9011
kostenfrei